Skip to main content

Was ist eine Baby Shower Party?

Die Baby Shower (auch Baby Party oder Schwangerschaftsparty genannt) ist ein Feier zu Ehren einer werdenden Mutter. Genauer gesagt es geht darum daß Freunde und Verwandte zusammen mit der Mutter ein wenig Spaß haben können, sinnvolle Geschenke vorher verteilt werden und alle großartige Erinnerungen mit nach Hause nehmen.

In diesem Artikel erläutern wir ein wenig die Hintergründe der Baby Shower, wer sie veranstalten sollte, erwähnen kurz welche Arten von Spielen gespielt werden und welche Geschenke besonders angebracht sind (hierzu haben wir aber auch bald extra Artikel).

Übersicht:

  • Baby Shower, ein Trend aus den USA
  • Was ist nun eine Baby Shower Party?
  • Unterschied Baby Shower Party und Baby Sprinkle
  • Wann findet die Baby Shower Party statt?
  • Dürfen nur Frauen anwesend sein?
  • Wer veranstaltet die Baby Shower Party?
  • Wie läuft so eine Baby Shower Party ab?
  • Welche Art von Spielen spielt man auf Baby Showers?
  • Was schenkt man auf einer Baby Shower Party?

Baby Shower, ein Trend aus den USA

Während man in Deutschland üblicherweise nach der Geburt eines Kindes eine kleine Feier veranstaltet (häufig erst zur Taufe) hat man in Amerika über die Jahrzehnte begonnen, diesen Feiertermin immer weiter nach vorne, sogar vor die Geburt zu verlegen.

Ähnlich wie Halloween schwappt der Trend zur Baby Shower nun nach Deutschland rüber, und während einige wie die Rabenspatzen schimpfen, finden andere nichts dabei. Man muß ja nicht daran teilnehmen wenn man nicht will bzw. es auch gar nicht feiern. Viele Schwangere finden aber die Idee von Baby Shower Parties entzückend und freuen sich über die Aufmerksamkeit, die ihnen dabei zuteil wird – zu Recht!

Was ist nun eine Baby Shower Party?

Einfach gesprochen ist die Baby Shower eine Feier, veranstaltet von einer Verwandten oder der besten Freundin. Eingeladen werden alle Freundinnen und man verbringt 2-3 Stunden zusammen mit der „mom to be“, der werdenden Mutter. Es werden sogenannte Baby Shower Games (= Baby Party Spiele) gespielt, und der Mutter werden hauptsächlich nützliche Dinge geschenkt.

Ein besonders gutes Beispiel hierfür ist der sogenannte „Diaper Cake“, was sich auf Deutsch nur schlecht mit „Windelkuchen“ übersetzen läßt. Ähnlich einer Hochzeitstorte werden Windeln für ein kleines Baby hübsch dekoriert der Mutter geschenkt: Toll anzusehen und praktisch zugleich.

Unterschied Baby Shower Party und Baby Sprinkle

Nützlich ist auch die Maßgabe für die anderen Geschenke gedacht, denn die Baby Shower wird eigentlich nur für Mütter gedacht, die zum ersten Mal ein Kind bekommen. Weil diese normalerweise noch nichts an Babyausstattung haben, wird bei der Baby Shower Party dieses geschenkt, rechtzeitig vor der Geburt.

Wird eine Mutter das nächste Mal schwanger, schmeißt man eigentlich nur eine sogenannte Baby Sprinkle, nicht so groß wie eine Baby Shower, es sei denn, es ist seit dem ersten Kind schon eine längere Zeit vergangen. Soweit die Theorie, zur Vereinfachung und Erhöhung des Spasses reden wir aber weiterhin nur von Baby Shower Parties!

Wann findet die Baby Shower Party statt?

Traditionell im letzen Drittel der Schwangerschaft, wenn die Mutter noch beweglich genug ist und auch möglichst keine Gefahr besteht, das ein Baby zu früh kommen kann. Der 7te Monat scheint ein beliebter Monat zu sein. Selbstverständlich sind Baby Showers auch nach der Geburt möglich, wenn auch eher ungewöhnlich.

Die „baby shower invitiations“, die Einladungen reichen daher von einfachen Mails bis hin zu niedlichen Karten (siehe auch „Einladung zur Baby Shower Party„).

Dürfen nur Frauen anwesend sein?

Lange Zeit waren Baby Shower Parties „women only“-Veranstaltungen, nur für Frauen. Der Grund ist einfach: Frauen unter sich reden anders miteinander, und bei bestimmten Themen rund um den weiblichen Körper wollen Männer auch gar nicht zuhören.

Heutzutage ist das eine Entscheidung der Veranstalterin (oder des Veranstalters); gemischte Parties haben andere Herausforderungen und vermutlich auch andere Spiele, aber wir raten: Machen Sie das von der zu beshowernden Mutter abhängig.

Wer veranstaltet die Baby Shower Party?

Eine werdende Mutter kann nicht nur eine einzige Baby Shower Party haben, sondern durchaus mehrere, zum Beispiel einmal mit engen Freunden und der Familie und eine zweite im Kreise der Kollegen. In allen Fällen jedoch ist die „Hostess“ nicht die werdende Mutter selber, sondern jemand anderes.

Die englischen Seiten reden häufig von einer Etikette rund um Baby Shower Parties und erwähnen das die Mutter nicht involviert sein darf, am liebsten total überrascht werden muß und niemals die Baby Shower Party bei der werdenden Mutter stattfinden darf – aber das halten wir für ausgemachten Blödsinn.

Genauer: Wenn wir Baby Shower Parties nach Deutschland übernehmen, muß man ja nicht alles so machen wie im Mutterland. ;)

Festzuhalten bleibt: Die Hostess sollte jemand sein, die der werdenden Mutter nahesteht, und darüber hinaus kann die Mutter ja gerne überrascht werden, aber sollte sicherlich mit in die Veranstaltung eingebunden werden.

Wie läuft so eine Baby Shower Party ab?

Man kommt an, betrachtet einen sehr kitschig dekorierten Raum mit vielen Anspielungen auf das kommende Baby, gibt seine Geschenke ab, spielt ein paar Spiele und geht wieder. ;) Nein, so schlimm ist es natürlich nicht, aber der grobe Ablauf einer solchen Feier ist tatsächlich so. Wir wollen in weiteren Artikeln auf dieser Seite tiefer in die Themen einsteigen, daher auch hier die kurze Antwort.

Aber generell geht es darum a) der werdenden Mutter möglichst viele Geschenke mitzubringen, die nützlich für das Baby sind und b) der Mutter zu helfen sich auf die neue Mutterrolle vorzubereiten indem man zum Beispiel bestimmte lehrreiche Spiele spielt und c) vor allem viel Freude und Spaß für alle macht.

Welche Art von Spielen spielt man auf Baby Showers?

Während heutzutage viele Spiele eher auf „lustig mit Baby-Bezug“ getrimmt scheinen, ist der Hintergrund simple: Mit verschiedenen Spielen bei nicht nur einer solchen Party wurden alle möglichen Frauen auf die Mutterrolle vorbereitet. Einschlaflieder rezitieren können bzw. Ausschnitte daraus erkennen, Fragen rund um Schwangerschaft und Geburt beantworten können, oder am schnellsten eine Windel einer Puppe anlegen können – dies und ähnliches sind lehrreiche Spiele die den Umgang mit der so neuen Thematik der Mutterrolle erleichtern können.

Ein dritter Aspekt ist das vertraut werden mit Schwangerschaft, dem sich verändernden Körper – Beispiel hierfür ist das „Ribbon Game“ bei dem ein Band rumgereicht wird mit Schere und jeder schneidet ein so langes Stück ab wie sie oder er meint der Umfang des Bauches ist. Dies ist spielerischer Umgang mit dem Thema.

Mehrfach sind Spiele auch dazu gedacht, Gegenstände zu benutzen aber dann zu verschenken. Einfaches Beispiel: Jeder darf ein Tablett voll mit Babysachen (z.B. Nuckelflasche, Schnuller, Thermometer zum Badewasser messen, Fingernagelschere geeignet für Babies, usw usw) anschauen und muß hinterher am besten wiedergeben, was sich auf dem Tablett befand. Der Gewinner bekommt einen kleinen Preis – und die Geschenke wandern hinterher zu der neuen Mutter.

Last but not least: Der Mommy ein gutes Gefühl zu geben. Hier wird häufig der Begriff „to pamper“ verwendet, also die werdende Mutter zu verwöhnen. Bestimmte Spiele (und natürlich die Geschenke) gehen in diese Richtung.

Was schenkt man auf einer Baby Shower Party?

Geschenke auf dieser Art von Veranstaltung sind stark auf den Anlaß bezogen: das erwartete Baby. Traditionell sind Geschenke gedacht den Eltern zu helfen die Familie zu starten. Kinderkleidung, Windeln, Geräte und Möbel aber auch so einfache Dinge wie eine besondere Babybürste sind beliebte Geschenke.

Die Geschenke können groß oder klein sein, je nach Situation und Teilnehmern. Häufig fertigt die Mutter einen Wunschzettel an mit großen noch zu beschaffenden Geschenken, wie zum Beispiel ein Kinderwagen, eine Wiege etc. Wenn mehrere Freundinnen zusammenlegen ist eine solche Anschaffung einfacher zu bewältigen.

Auch kommt es vor, das Freundinnen mit eigenen Kindern abgelegte Kinderkleidung für die ersten Monate mitbringen und so weitergeben.

Die dritte Sorte sind die „pampering gifts“ für die Mutter, entweder für die Zeit der restlichen Schwangerschaft oder aber direkt nach der Geburt. Ein sehr niedliches Geschenk was uns begegnet ist war zum Beispiel ein Pediküreset, in einer Fußverpackung mit der Aufschrift „wenn Du Deine Füße wieder sehen kannst“.

Zum Schluß erhalten die Gäste auch ein kleines Geschenk, sogenannte „baby shower favors“, dieses können kleine kitschige Süßigkeiten oder andere Kleinigkeiten sein.

Und alle gehen hoffentlich nach Hause mit einem Sack voller toller Erinnerungen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.