Skip to main content

Spiel: Dirty Diaper – Volle Windel

 

Ein Klassiker auf Baby Shower Parties ist das Spiel „Dirty Diaper“ – Schmutzige Windel. Grundsätzlich geht es darum, daß eine Windel mit ‚Spuren‘ garniert wird. Hiervon gibt es verschiedene Varianten, wir stellen zwei Varianten vor.

Ablauf:

Welche Windel verwendet man und wie füllt man sie?

Die schmutzige Windel kann entweder eine echte Windel (Plastikwindel oder Mullwindel) sein, oder aber gefaltete Servietten mit einer Sicherheitsnadel. Nachteil bei echten Windeln: Gehen diese durch viele fremde Hände, kann man sie eigentlich ohne desinfizieren nicht wieder gebrauchen, und im Fall von Plastikwindeln ist das rausgeschmissenes Geld. Mullwindeln funktionieren gut – aber was, wenn die Mutter keine solchen möchte?

Der Inhalt kann eine Mischung aus Senf, Knoblauch, Tunfisch und Schokolade sein. Man kann hier besonders viel Wert auf Realitätstreue legen, aber viele Gäste werden an dieses Spiel nicht gewohnt sein und finden es vielleicht eklig. Zu empfehlen ist daher ein Dirty Diaper light – einfach nur mit Nutella und einem Küchenpinsel ein paar Spuren zeichnen. Garniert mit ein paar Babyperlen oder etwas anderem niedlichen ist es zwar nicht realitätsgetreu, nimmt aber ev. einen Spuckreflex weg.

Variante I: Wer die schmutzige Windel findet, gewinnt

benötigt: eine Windel pro Teilnehmer, viel Vorbereitungszeit

Diese Variante hat ganz spezielle Anforderungen an den Ort der Baby Shower und ist unseres Erachtens zu kompliziert und aufwendig – für einige paßt sie aber trotzdem. Unter jeden Sitz wird vor der Baby Shower eine Windel angebracht, von denen eine die schmutzige Windel ist. Wer die schmutzige Windel findet, ist Gewinnerin.

Diese Variante hat diverser Nachteile und nur wenige Vorteile. Zunächst die Vorteile: Speziell bei Gästen die neu auf einer Babyparty sind, kann man damit für Überraschung sorgen und es ist Spaß, die Windeln zu öffnen.

Man braucht allerdings Vorbereitungszeit, da pro Gast eine Windel erforderlich ist; die Räumlichkeiten müssen präpariert werden und für jeden Gast eine Sitzgelegenheit gefunden werden, unter der man die Windel anbringen kann. Zusätzlich, wenn echte Windeln verwandt werden, können es eigentlich nur Mullwindeln sein, die vor ihrem Einsatz noch mal gekocht werden können.

Viel Aufwand für einen kurzen Spaß.

Alternative ohne Stühle

Eine Alternative ist es, die Windeln bei Ankunft an jeden Gast auszuhändigen. Auch hier braucht man Vorbereitung, aber spart sich den Verteilaufwand. Am sinnvollsten hierfür ist es kleine weiße oder farbige Servietten als Windeln zu falten und mit einem Band zu sichern. Dann mit einer Sicherheitsnadel oder ähnlichem an der Person zu befestigen. Zu einem Zeitpunkt X werden die Windeln geöffnet und die Gewinnerin erhält einen Preis.

 

Variante II:Die schmutzige Windel zu Musik

benötigt: eine Windel, billige Schokolade, die erwärmt wird, Musikspieler mit Pauseknopf, genügend Platz für Stühle

Diese Variante ist viel einfacher vorzubereiten und kann viel Leben in die Baby Shower bringen. Basis ist das bekannte Spiel „Die Reise nach Jerusalem“. Eine echte Windel wird vorbereitet (Plastik oder Mull, nach Wunsch der werdenden Mutter), und alle Teilnehmer setzen sich in einen Kreis.

Die Gastgeberin kann wenn sie mag eine kurze Geschichte vortragen die – gemünzt auf die Mutter – von der tragischen Geschichte der Vollen Windeln erzählt. Man zeigt die Windel in der – am besten noch warm aus der Mikrowelle – Spuren von Schokolade zu sehen und spüren sind.

Dann wird Musik gestartet und die Windel von Person zu Person gereicht. Die Teilnehmer können aufgefordert werden Kommentare zu hinterlassen, damit die Windel ein wenig in den Händen bleibt. Stopt die Musik, ist diese Person raus aus dem Spiel. Die letzte Person im Spiel gewinnt.

Beachten sollte man bei diesem Spiel den Aktionsradius der werdenden Mutter und das alle Teilnehmer möglichst in einem Kreis sitzen, um das Übergeben zu vereinfachen. Auch kann man die Anweisung geben, die Richtung zu wechseln, zum Beispiel wenn in der Musik ein bestimmtes Wort vorkommt.

 

Nicht vergessen: Spaß!

Spiele wie Volle Windel können schnell ins eklige abgleiten und es ist Aufgabe der Gastgeberin, dies zu vermeiden. Eine Baby Shower Party soll schließlich Spaß machen!